Räucherwerk A-Z

Weihrauch und andere Räucherharze Weihrauch Andere Räucherharze Weihrauch Qualitätsmerkmale Weihrauch Grössenangaben Holzspäne und Rinden zum Räuchern Räucherkräuter Blätter und Nadeln Räucherwerk Wurzel Räucherwerk Bewährte Räucher Mischungen Räucherkegel und Räucherkerzen Räucherstäbchen

Weihrauch und andere Räucherharze A-Z

www.raeucherwerk-ratgeber.com - Weihrauch und andere Räucherharze  A-Z

Im Handel sind eine Vielzahl unterschiedlicher Weihraucharten (Weihrauch = Olibanum) erhältlich, die unterschieden werden können nach Herkunft oder nach Zubereitung. Die nachfolgende Übersicht wird Ihnen helfen, sich in dem doch recht unüberschaubaren Angebot zurechtzufinden.

• WEIHRAUCHARTEN UNTERSCHIEDEN NACH HERKUNFT:
Heimischer Waldweihrauch - Olibanum sylvestre
Waldweihrauch besteht aus Fichtenharz oder Kiefernharz, welches von selbst ausgelaufen ist und zu kleinen Klümpchen erstarrt. Diese braunen Harztropfen werden von Hand gesammelt und werden als beste handverlesene natürliche Waldweihrauch Qualität angeboten. Die Farbe des zähen Harzes ist zunächst gelb und wandelt sich durch einen Reifeprozess in braun. Andere -teils ungenau verallgemeinernde- Bezeichnungen für Waldweihrauch sind Fichtenharz, Nadelbaumharz, Waldrauch, Burgunderharz oder Burgundisches Pechharz. Burgunderharz ist allgemein ein Harz von Fichten, Tannen und anderen Nadelbäumen. Bis ins letzte Jahrhundert wurde Fichtenharz als preisgünstiger Ersatz für den sehr teuren orientalischen Weihrauch eingesetzt. In der orthodoxen Kirche ist das Fichtenharz noch immer ein Bestandteil der Räuchermischung.
Der 'Heimische Weihrauch' entwickelt einen süsslichen, kräftigen, grünen, waldigen Duft. Der Wohlgeruch erscheint wie eine Mischung aus dem Duft von orientalischem Weihrauch, Kiefer und Copal.

Arabischer Weihrauch - Boswellia sacra
Der 'Arabische Weihrauch' stammt aus dem Oman, insbesondere dem Dhofar-Gebirge und ist der am meisten angebotene Weihrauch. Er ist in verschiedenen Qualitätsstufen erhältlich. Die hochwertigste Sorte hat grosse, sehr helle leicht transparente Harzstücke. Er wird dann als 'Weihrauch Oman weiss' bezeichnet und ist recht selten in dieser höchsten Qualität erhältlich.
Der 'Arabische Weihrauch' enthält eine Vielzahl an ätherischen Ölen und entfaltet deswegen beim Räuchern einen sehr starken balsamischen intensiven Duft.

Indischer Weihrauch - Boswellia serrata
Andere Bezeichnungen für 'Indischen Weihrauch' sind Lobhan oder Salakhi. Charakteristisch für diesen aus Zentralindien und Westindien stammenden Weihrauch ist seine dunkle Farbe, die von braun (braungrau) bis grün variiert. Diese Weihrauchsorte enthält zahlreiche Boswelliasäuren und findet zur Herstellung von Medikamenten in der Ayurveda-Medizin eine breite Anwendung. Auch bei uns sind Weihrauchtabletten und Weihrauchkapseln erhältlich.
Der 'Indische Weihrauch' entfaltet beim Räuchern einen typischen süss-warmen Duft.

Somalischer Weihrauch - Boswellia carteri
Andere Bezeichnungen für 'Somalischen Weihrauch' sind Beyo Weihrauch oder Aden Weihrauch. Der aus Somalia stammende Weihrauch besitzt eine sehr helle, beige Farbe und wird vielfach aufgrund des sehr hohen Gehaltes an ätherischen Ölen für die Herstellung von Weihrauchölen verwendet.
Der 'Somalische Weihrauch' entfaltet beim Räuchern einen sehr aromatischen, balsamischen, würzigen, zitronigen Duft.

Weihrauch Eritrea (Olibanum Eritrea) - Boswellia papyrifera
Die geläufigen Bezeichnungen für diesen aus Eritrea, Sudan und Äthiopien kommenden Weihrauch sind: Weihrauch Eritrea, Olibanum Eritrea oder Amyris papyrifera. Er besitzt eine hellgelbe bis bräunliche Färbung und ist in der Regel in kleinen Stücken (Granen) erhältlich.
Der 'Weihrauch Eritrea (Olibanum Eritrea)' Weihrauch entfaltet beim Räuchern einen würzigen süssen Duft.

Kau-Weihrauch - Boswellia frereana
Andere Bezeichnungen für diese aus Somalia und dem Jemen stammende im Westen kaum erhältliche Weihrauchart sind Luban (Lami), Maidi, Maydi, Yagcar. Er wird wie der Name bereits sagt meist zum Kauen als natürliches Kaugummi genutzt. Das im Vergleich zu anderen Weihrauchsorten recht weiche Harz besitzt eine helle beige-orangene Färbung.
Der 'Kau-Weihrauch' entfaltet beim Räuchern einen intensiven balsamischen zitronigen Duft.


• WEIHRAUCHARTEN UNTERSCHIEDEN NACH ZUBEREITUNG:
Neben den vorstehend beschriebenen reinen und unbehandelten 6 Weihrauchsorten gibt es eine Vielzahl an Weihrauchmischungen, gefärbtem Weihrauch und aromatisiertem Weihrauch.
Weihrauchmischungen: Ein Beispiel für eine Mischung ist der 'Arabische dunkle Weihrauch'.
Farbweihrauch: Die Färbung von Weihrauch erfolgt entweder mit Lebensmittelfarbe oder mit färbenden Blüten oder Pflanzenteilen. Ein Beipiel ist der Goldweihrauch.
Duftweihrauch: Die Aromatisierung erfolgt mit duftenden Pflanzenteilen oder mit Ätherischen Ölen. Beispiele sind der Rosenweihrauch oder der Orangenweihrauch.


 

Weihrauch und Harze zum Räuchern:

Weihrauch

Weihrauch
Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen natürlichen Weihraucharten, über Weihrauchmischungen und verfeinerte Weihrauchzubereitungen. Mehr dazu >>

Andere Räucherharze

Andere Räucherharze
Hier finden Sie eine Übersicht über andere Harze z.B. Benzoe, die ausser Weihrauch als Harz verräuchert werden können. Mehr dazu >>

Weihrauch Qualitätsmerkmale

Weihrauch Qualitätsmerkmale
Weihrauch und Harze sind in verschiedensten Qualitäten erhältlich. Hier erfahren Sie alles über die Qulitätsmerkmale. Mehr dazu >>

Weihrauch Grössenangaben

Weihrauch Grössenangaben
Hier erfahren Sie alles zu den üblichen Bezeichnungen für die Grössen der Harze wie Tropfen, Granen oder Erbsen. Mehr dazu >>

Service