Räucherwerk A-Z

Weihrauch und andere Räucherharze Holzspäne und Rinden zum Räuchern Räucherkräuter Blätter und Nadeln Räucherwerk Wurzel Räucherwerk Bewährte Räucher Mischungen Räucherkegel und Räucherkerzen Räucherstäbchen

Majoran Räucherwerk

www.raeucherwerk-ratgeber.com - Majoran Räucherwerk

Duft von Majoran beim Verräuchern:

Es entwickelt sich beim Räuchern ein holziger, warmer, würzigern an Kampfer erinnernder Geruch.
Majoran kann alleine oder zusammen mit anderem Räucherwerk insbesondere Harzen verräuchert werden.

Majoran Räucherung:

• Vermittelt Kraft und Mut, bringt verausgabte Energie zurück
• Stark reinigend
• Stimmungsaufhellend und Freude bringend
• Beruhigt, hilft bei Trauer, Leid, Angst und Verzweiflung
• Bringt verloren gegangenes Gleichgewicht zurück
• Gegen Nervenleiden


Lateinischer Name:
Origanum majorana

Zum Räuchern verwendete Pflanzenteile:
Das ganze Kraut

Majoran in der Mythologie:
Majoran findet schon in der Bibel Erwähnung als Räucherstoff, er kann als eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit angesehen werden.
Im Mittelmeerraum wurde Wein mit Majoran gewürzt, die Liebeskraft sollte dadurch gesteigert werden.
Zu Ehren der Aphrodite wurde er von den Griechen als Weihrauch geopfert.

Majoran in der Volksmedizin:
Bei Säuglingen werden Majoransalben gegen Blähungen und Schnupfen eingesetzt. Einreibungen mit Majoranextrakt werden gegen Gelenksschmerzen, Nervenschmerzen, Verrenkungen und Wunden genutzt.

 

Kräuter zum Räuchern A-Z:

Service