Räucherwerk A-Z

Weihrauch und andere Räucherharze Holzspäne und Rinden zum Räuchern Räucherkräuter Blätter und Nadeln Räucherwerk Wurzel Räucherwerk Bewährte Räucher Mischungen Räucherkegel und Räucherkerzen Räucherstäbchen

Jasminblüten Räucherwerk

www.raeucherwerk-ratgeber.com - Jasminblüten Räucherwerk

Duft der Jasminblüten beim Verräuchern:

Verwendet werden die getrockneten zerkleinerten Blüten. Sie entwickeln einen sehr lieblichen, wohlriechenden Duft, der die Sinnlichkeit anregt.
Die Jasminblüten können alleine oder zusammen mit anderem Räucherwerk insbesondere Harzen verräuchert werden.

Jasminblüten Räucherung:

• Regt die Sinnlichkeit an
• wirkt aphrodisierend und sinnlich
• Schenkt fröhliche Gedanken
• Gibt Zuversicht und Optimismus
• Gegen Stress


Lateinischer Name:
Jasminum officinale

Zum Räuchern verwendete Pflanzenteile:
Die Blüten des echten Jasmins

Jasminblüten in der Mythologie:
In Asien gelten Jasminblüten als Sinnbild für Liebe und Erotik. In Indien sind Jasminblüten eine Opfergabe für die Götter Shiva und Ganesha.

Jasmin in der Volksmedizin:
Die Blüten werden in der chinesischen Medizin zur Behandlung von vielen Erkrankungen genommen (z. B. Leberzirrhose, Augenerkrankungen, Bindehautentzündungen, Hautproblemen, Geschwülste, Erkältungskrankheiten, Halsentzündungen, Unfruchtbarkeit).
Die Tinktur wurde bei Krämpfen, Erbrechen und Koma verwendet.

 


Kräuter zum Räuchern A-Z:

Service